PORTUGAL -                                   Castello branco -                    Namasté

Mitten in Castello Branco liegt das kleine Restaurant Namasté.

Das Restaurant ist rein vegetarisch und bietet so eine Art Mittagstisch mit wechselnden Gerichten.

Entsprechend ist es auch nur von Montag bis Samstag von jeweils 12 bis 15 Uhr geöffnet.

Als wir im Namasté zum Essen waren (Oktober 2017) war es gut besucht - vor allem auch von Einheimischen. Das Ambiente ist einfach, aber nett und sauber.

Als wir (auch mangels jeglicher Kenntnisse der portugiesischen Sprache) etwas unbeholfen am Tresen aufschlugen, bemühten sich die sehr freundlichen Besitzer sofort um uns und schlugen uns vor einfach einen Teller mit "von allem etwas" zu nehmen. Sie schoben auch noch gleich hinterher, dass diese Lösung sehr oft gewählt wird und schon die kleine Portion definitiv reichen dürfte.

Soviel können wir schon verraten - sie reichte tatsächlich!

Und sie war eine gute Wahl - wir bekamen von allen 6 Gerichten dieses Tages etwas auf den Teller und alles schmeckte!

Für so einen Teller (siehe auch rechts), plus ein Getränk und plus eine Nachspeise haben wir pro Person gerade einmal 7,50 Euro gezahlt.

Sehr netter Service, gutes vegetarisches Essen und ein vernünftiger Preis - einen Besuch wert.


Portugal - Porto -                          Black Mamba                                    Vegan Burgers & Records -

Zentral unweit der Altstadt findet sich in Porto dieses Unikum.

Wie der Beiname schon andeutet - Black Mamba ist eine Mischung aus Vinyl-Plattenladen und veganem Burger-Laden.

Und die Mischung ist äußerst gelungen. Beides geht in einem Raum nahtlos ineinander über und der Plattenladen ist weder optisch noch akustisch zu verkennen - in angenehmer Lautstärke erklingt satter Hardrock aus den Lautsprechern.

Die Bedienung passt auf angenehme Weise genau in diesen Laden und das Ambiente des Restaurants ist ebenfalls perfekt passend zu veganen Burgern und Hardrock auf Vinyl.

Das Drumherum ist also schon einmal super, wenn es jetzt auch noch schmeckt...

Nun, wir können sagen - es schmeckt sehr gut! Die Auswahl an Burgern ist ziemlich gut - ich hatte den Burger "Crusty" mit Tofu und Spinat und Stephie hatte den Burger "Core" mit Kichererbsen und Chicken Nuggets (natürlich veganen!) - lecker waren Beide, Stephies hatte noch einen Tick mehr Kick.

Schon für den Namen hätte ich eigentlich auch gerne den "666" genommen...

Ach ja, und der vegane Cheesecake war auch so lecker wie er aussieht!

Last but not least - die Preise stimmen auch! Für 7,50 Euro bekommt man Getränk, Burger und Pommes!